Aktuelles

                                                                                   

                                                      ältere Berichte finden Sie unter " Der Nachtwächter berichtete"

                                                                                         Stand: 01.12.2018 19:36:35                        

                                                                                   www.nachtwaechtervoneibensbach.de

  

              
 

 

Politik/Wirtschaft:

2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Nicht nur in literarischen Texten ist die Figur des Nachtwächters häufig mit der Rolle eines satirischen Kommentators auch des Regionalgeschehens verknüpft. Seine Außenseiterposition prädestiniert ihn geradezu dazu – ähnlich der Narrenfigur – als Mahner der Wahrheit aufzutreten, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und auf diese Weise die Obrigkeit und die herrschenden Systeme zu kritisieren. Mit der Figur wird somit eine Umdeutung der eigentlichen Tätigkeit dieses Berufsstandes vollzogen: Der, der eigentlich für Ruhe und Ordnung sorgen soll, wird zum Aufrührer und Unruhestifter." So ist der "Nachtwächter von Eibensbach" einzuordnen.  ( Textquelle: auch in Anlehnung an die Definition von Wikipedia.)

 

 

 

 

Morgenröte in Eibensbach ? !!!

                                                                                                                                                                              1..Dezember 2018

 

Leider gab es auch 2018 wenig aktuelles aus Eibensbach zu berichten.

Der Schwerlastverkehr rollt weiter unvermindert durch Eibensbach.

Sie erinnern sich, wie es letztes Jahr war.

  • Von März bis September 2017 wurden die Michaelsbergstrasse und die Güglinger Strasse zusätzlich zu dem ganzjährig durch diese Straßen rollenden Schwerlastverkehr -  Ortsumgehung Eibensbach ist hier rot eingezeichnet -  stark in Mitleidenschaft gezogen.
  • Beurteilen Sie selbst, in wie weit die Eibensbacher Ortsumgehung auch ihrem Namen gerecht wird. Die Lärmbelastung bereits ab 5 Uhr, die Luftverschmutzung ..........
  • Seit Dezember 2017 werden die  Michaelsbergstraße und die Güglinger Straße durch eine Kehrmaschine gereinigt. Aber bald wieder eingestellt.

    

Bildquellen: Heilbronner Stimme und Ausschnitt Eibensbach 12. Mai 2005, Geoplana

29.Januar 2018

Eibensbach liegt noch im Landkreis Heilbronn. Ochsenbach, 5km entfernt von Eibensbach liegt im Landkreis Ludwigsburg. Schauen Sie sich an, wie der Landkreis Ludwigsburg in Ochsenbach seine Bürgersteige vor dem Schwerlastverkehr schützt.

Der Bürgersteig sollte eigentlich für Bürger sein und nicht komplett zugeparkt werden, dass niemand, ganz zu schweigen mit Gehhilfe oder Kinderwagen zwischen Hauswand und Auto durchgehen kann. Dies zu überwachen sollte Aufgabe des Ordnungsdienstes der Stadt Güglingen sein. Diese Aufnahme entstand am 3.März 2018

 

Durch den Abriss der beiden Firmenwohnheime ( im Bild eins der beiden Firmenwohnheime), des Weltmarktführers im Gerüstbau, in unmittelbarer Nähe des Firmengeländes der Fa. Layher, und ihren z. Zeit zwei Feuer - Verzinkereien, sollte attraktiver Wohnraum, frei für die Innenentwicklung von Eibensbach, geschaffen werden. Die Umsetzung dieser Planung scheint sich zu verzögern.

Freie Fläche nach dem Abriss des Firmenwohnheims.

 

     Bildquelle: Google Map

Textquelle: RMZ , 2015                                                                        Firmengelände Layher                                                         attraktiver Wohnraum

          Ausschnitt aus Stadtplan Güglingen

 

13. November 2018

 

Weihnachtsmarkt am Samstag, den 1. 12. am Eibensbacher Backhaus

In einer Scheune in der Vohbergstraße 3 "Krippenleuchten"

Dieter Palesch mit seinen selbstgefertigten feinen Exponaten.

 

 

Freizeit/Kultur:

2018

 

In Erinnerung:

Die ehemalige Gaststätte zum Blankenhorn in der Ochsenbacher Straße.

Was wurde heute daraus ?

Das ehemalige Gasthaus Rose in der Güglinger Straße.

Was wurde heute daraus?

 

  • Gibt es Ghettobildungen* in einer Straße in Eibensbach?

*Ghettobildung: Umgangssprachlich werden heute auch Stadtviertel als Ghetto bezeichnet, in denen vorwiegend bestimmte ethnische Gruppen (Segregation) oder soziale Randgruppen leben. Übertragen findet er auch ohne direkten räumlichen Bezug im Diskurs um abgrenzbare soziale Strukturen (Subkulturen, Soziale Netzwerke) Anwendung.

Straßen- und Hoffeste in einer Straße, auch in Eibensbach, sollten der Integration dienen. Man lernt sich kennen und gegenseitig respektieren. Beim Arbeitsplatz ist man dem Arbeitgeber verpflichtet. Nach Feierabend aber der Kommune in der man lebt. Verschiedene Kulturen leben hier getrennt miteinander. Auch wenn das den Arbeitgeber, der für diese Zuwanderung dieser verschiedenen Kulturen eigentlich verantwortlich ist, hier nicht zu interessieren scheint. Er wohnt ja nicht in Eibensbach und außerdem zahlt er ja beträchtliche Gewerbesteuer. Damit ist für ihn die Sache erledigt. Und die, welche die Gewerbesteuer bekommen, haben "keinen Bock" sich darum in Eibensbach zu kümmern.

Eibensbacher Bürger  beschweren sich bei der Stadtverwaltung Güglingen über die extrem laute Musik,  auf dem Parkplatz der ehemaligen Gaststätte "Rose" in der Güglinger Straße. Beispielhaft am Sonntag, den 04.03.2018.

Hier feiern die osteuropäischen  Bewohner in der sich ständig vergrößerten Laube auf diesem Platz.

Der Parkplatz, nicht nur dadurch reduziert, reicht schon lange nicht mehr für die vielen Bewohnern, dieses Hauses. Wann reagiert hier die Stadtverwaltung und überprüft die für die Anzahl der Bewohner jetzt nicht mehr vorhandenen erforderlichen Parkplätze?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Rücksprung: